Freitag, 9. Oktober 2009

Das Unwort des Jahres...

Apfelessig 2009
Meine Familie hat das "Unwort des Jahres" gewählt. Die Wahl fiel auf Essigmutter. Vor einem Jahr habe ich nämlich mit der Produktion von eigenem Apfelessig begonnen, mit großem Erfolg! Inzwischen mache ich auch Weißwein- und Rotweinessig. Außerdem noch Holunderblütenessig ... Himbeeressig ... Basilikumessig ... Estragonessig ... Chiliessig ... Knoblauchessig ... Pfefferessig ...

Natürlich gab es da einiges zu berichten, ich musste die Familie doch über meine Fortschritte informieren. Ohne Essigmutter gibt es nun mal keinen Essig, da fiel dieses Wort halt ziemlich häufig. Ich liebe sie eben, meine gute und fleißige Essigmutter.

Na gut, es kann schon sein, dass ich es in meiner Begeisterung etwas übertrieben habe. Meine Gesprächsthemen waren in letzter Zeit vielleicht etwas einseitig, aber Essigmutter gleich als Unwort zu küren?! Ich weiß auch nicht so recht... Auf meiner Homepage ist "Apfelessig selber machen" auf jeden Fall der Renner. Und da kommt Essigmutter auch häufig vor...

Kommentare:

  1. Na....dan bin ich mal auf das Unwort des Jahres 2010 gespannt..bin sicher, es wird wieder eins geben...grins
    LG Big Sister

    AntwortenLöschen
  2. Big Sister, da kannst du sicher sein! Die Nachfolger sind wahrscheinlich Kefirknolle und Kombuchapilz. Die Posts dazu sind schon in Arbeit...

    AntwortenLöschen
  3. Also die frischen Himbeeren im Himeressig sind ja nicht so der Hit. Ich hatte lauter Körner im Salat.
    Aber vielen Dank für die ganzen Kostproben.

    AntwortenLöschen